> Homepage

> Aufbau

> Pfeile >>>

> pers. Infos

> rechtl. Hinweis

> Impressum

15.02.01

>GOWEBCounter by INLINE

gestern

WEBCounter by GOWEB

heute

WEBCounter by GOWEB

30.09.00

31.01.09



Thema Allergie

Ursachen 31.01.09

Erkennung

Behandlung 23.01.09





Werte Leserin, Werter Leser,
die unten genannten Punkte stellen die mir bekannten alternativen Gedanken zum Thema Allergie dar. Ich selber bin Laie, der sich die Informationen aus Vorträgen, Büchern, pers. Mitteilungen und eigenen Erfahrungen zusammengetragen hat. Deshalb am besten auch einen Arzt befragen, zu dem Sie Vertrauen haben. Vielfach dürfte bei der Auswahl der Behandlungsmethoden auch das eigene Gefühl recht gut sein. Über eines sollte man sich ständig im Klaren bleiben: Heilen kann sich der Körper nur selbst. Man kann es ihm nur leichter oder schwerer machen. Daher halte ich absolute Aussagen über eine Genesung für fraglich. Ich glaube, daß viele Krankheiten gleiche oder ähnliche Ursachen haben, weswegen sich zum Teil Wiederholungen bei den einzelnen Themen zu Krankheiten ergeben.






mögliche Ursachen

Disharmonie
- ungünstig sind Gefühle wie Haß oder Ärger, unlösbare Probleme, Ängste, Resignation
- ungünstig ist es auch, wenn die Wellenlängen zwischen Lebenspartnern nicht zusammenpassen.
- die Disharmonie ist auch auf andere Personen übertragbar, wenn diese es zulassen
- Am wenigsten können sich Kinder wehren, die unter den Problemen der Eltern leiden.
- Häufige Quelle von Disharmonie ist auch der Arbeitsplatz, (Über- Unterforderung, Mobbing, Unzufriedenheit)
Impfung
- diese Ursache habe ich nun schon von mehren Seiten gehört, nicht nur als Ursache für Allergie
- gerade Mehrfachimpfungen sollen das Immunsystem überfordern
- weitere Hinweise zum Thema Impfen auf meiner Seite Petek-Dimmer.html
Ernährung:
- Übersäuerung des Körpers (z. B durch zu viel Süßes oder zuviel Fleisch)
- Nahrung mit wenig Lebenskraft (
fehlende Biophotonen) (Konserven)
-
totes“ Wasser (Tiere bevorzugen fließende Gewässer)
-
Wassermangel nicht nur durch zu wenig trinken sondern auch durch zuviel Wasserausleitung (Kaffee, Tee)
- Einlagerung von toxischen
Stoffwechselprodukten im Körper
Diagonosemethode
- ein positiver Anitkörpertest kann, muß aber kein Hinweis auf eine Allergie sein.
- vorhandene Antikörper zeigen eigentlich nur, daß der Körper auf einen Stoff einmal reagiert hat
- die allgemeine Auffassung, daß eine Allergie gar nicht heilbar sei, trägt vermutlich nicht zu einer Besserung bei.
Amalgam
- Quecksilber kann die Konzentration von T4 und T8 Helferzellen erniedrigen
- eine niedrige Zahl T4 Helferzellen markiert fremde Zellen nicht ausreichend
- diese Fremdstoffe werden vom
Immunsystem dann nicht abgewehrt
- eine niedrige Zahl T8 Helferzellen kann zu Angriffen auf eigene Zellen führen
Darm
- ein gesunder Darm ist da A und O bei Ursachenforschung
- fehlende Bakterien können die Eindämmung der
Pilze verursachen
- Durch
Gärprozesse entstehende Pilzgifte können das Immunsystem schwächen
- Diese
Gifte versucht der Körper über Haut oder Lungen zu entsorgen. (Entzündungen)
- Link zum Thema Immunsystem und Darm http://www.drsievert.de/mikrobiologische-therapie.htm
Darmegel
- Seine Ausscheidungsprodukte stellen für den Menschen Giftstoffe dar (Ausscheidung über die Haut?)
- Der Darmegel soll auch Träger von
Bakterien und Viren sein, die wiederum den Körper schädigen.
Gallensteine
- in der Leber können Träger von Krankheitserregern sein, die das Immunsystem schwächen
- Auch Schleimbeutelentzündung (Knie), Rückenschmerzen und Magenschmerzen können verursacht werden
Störfelder und Stahlung
- Das Immunsystem kann durch Erdverwerfungen, Wasseradernkreuzungen und das 10 m-Gitter geschwächt sein
- Elektrische Felder (Kabelsalat unterm Bett , Steckdosen in Körpernähe) sind eher ungünstig
- Die Veränderung des natürlichen
Magnetfeldes durch Heizkörper oder Stahlbeton ist beachtenswert
- Handywellen können in den Nacht die Melatoninproduktion reduzieren, wodurch sich der Körper weniger erholt
Symptombehandlung der Haut
- läßt man es nicht zu, daß sich die Allergie über die Haut abreagiert, besteht die Gefahr der Innenverlagerung (Asthma)





Erkennung

Klärung des Umfeldes
-
Das Aufspüren von Disharmonie ist durchaus in Eigenregie möglich
- ich glaube auch, daß es durchaus normal ist, sich bei Bekannten Rat zu holen.
- auch manche Seelsorger oder noch bezahlbare
Heilpraktiker oder können diesbezüglich gute Dienste leisten
Kinesiogie
- liegt eine bestimmte Allergie vor, so weiß der ganze Körper davon, auch die Armmuskeln, deren Kraft nachlassen
- ein guter Heilpraktiker tippt da vermutlich
intuitiv eher auf die richtigen Substanzen, die die Symptome auslösen.
Das Prognos-Verfahren
- über die Fingerkuppen werden an den Akupunkturpunkten die Eigenschwingungen des Körpers aufgenommen.
- Ein Fachmann kann daraus Schlüsse auf bestimmte Erkrankungen ziehen
- Durch Weiterentwicklung des Gerätes soll es möglich sein, Selbstdiagnose betreiben zu können.
Bioresonanz
- gehört habe ich von der Elektoakupunktur nach Voll (EAV)
- bekannt ist auch die MORA Methode

- meist soll damit auch behandelt werden, was mir irgendwie nicht gefällt
Bluttest
- anhand des Blutbildes mit der Dunkelfeldmikroskopie nach Prof. Enderlein lassen sich Erbtoxine feststellen
- Zur Feststellung von Impftoxinen soll der modifizierte Wolters Bluttest geeignet sein.
Augendiagnose
- Es kann z.B. anhand der Helligkeitsverteilung in der Iris auf toxische Belastungen geschlossen werden; Irisdiagnose






Behandlung Allergie

Lebenseinstellung
- Die Behandlung einer Allergie sollte bei den
Ursachen einsetzen, die im Körper eine Disharmonie erzeugen.
- Man sollte sich bewußt sein, daß für eine Behandlung nicht eine andere Person zuständig ist sondern
jeder für sich
- Die Lebenseinstellung hängt sehr mit der Atemtechnik zusammen.
- eine typische Reaktion auf Angst ist das Atmen durch Heben der Schulter.
- Umgekehrt trägt eine tiefe
Bauchatmung zu einer Entspannung bei.
Ausleitung von Impftoxinen
- eine interessante Methode auf homöopathischer Basis bilden die Spenglersan Kolloide http://www.spenglersan.de
- speziell bei Allergie kommt Spenglersan Kolloid K zum Einsatz
Schlackenausleitung
- Ich denke da an Entoxin oder Derivatio als komplexe homöopathische Mittel
- homöopathische Mittel. bitte nicht eigenmächtig anwenden.
Konstitutionelle Behandlung
- hier habe ich eine kurze Erklärung gefunden http://www.homoeopathie-niederrhein.de/FAQ.html#neun

- zugrunde liegt die von Hahnemann entwickelte Miasmentheorie http://www.homoeopathie-miasmatik.de/Miasmen.html
geistige Einstellung
-
möglicherweise kann man sich auch eine Allergie einreden (ähnlich wie auch Grippe oder Herpes)
- positive
Denkweise kann negatives Denken aus der Umwelt kompensieren
- es gilt im allgemeinen sich über die „Vorteile“ einer Allergie klar zu werden (z.B. wunderbare
Ausrede)
- der
Glaube versetzt bekanntlich Berge, auch wenn man daran glaubt, daß sogar eine Allergie heilbar ist.
Ernährung
- bei einer aktiven Allergie ist es durchaus sinnvoll , Äpfel, Haselnüsse, ev. auch Milch und Weizen zu meiden
- statt Weizen ist
Dinkel ein hervorragende Alternative
- Eine Art natürliche Hyposensibilisierung im Winter stellt einheimischer nicht erhitzter
Blütenhonig dar
- in einem solchen natürlichen Honig sind Spuren von verschiedenen Pollen enthalten.
- 2/3 der Lebensmittel sollte im Körper nicht
säurebildend sein
- Übersicht
Säuregrad http://www.neurodermitis.ch/Therapien/Ernaehrungstherapie/saeurebase.html
- Bei über längeren Zeitraum sauren Urin (PH unter 6) kann auch über
Basenmischungen nachgedacht werden
- positv wirken sich eher
nicht raffinierte Produkte aus (z.B bei Zucker oder Salz)
- Als Heilkräuter, die das Immunsystem stärken gelten bei Adrew Weil: im Buch „Spontanheilungen“:
- Knoblauch, Ingwer, Grüner Tee, Mariendistel, Astragalus, Teufelsbusch, Ginseng, Dong quai, Ho shou wu, Maitake, Cordyceps
Darmsanierung
- die richtigen Bakterien können die Eindämmung der
Pilze bewirken
- Schwerpunktmäßig mehr morgens und mittags essen, damit nächtliche Gärprozesse vermieden werden.
- eine interessante Methode zur Darmsanierung bot die Firma bna-bioaktiv GmbH, die es offensichtlich nicht mehr gibt

- auch ein ökologischer Kräuterauszug fermentiert mit Milchsäurekulturen (Vita Biosa) soll gut sein.
Vitamine und Mineralstoffe
-
viele Vitamine steigern die allgemeine Abwehrkraft
- gerade Vitamin C
gilt als natürliches Antihistaminikum. Ascorbate gelten als besser verträglich als die Säure
-
Auch die Vitamine der Vitamin B Gruppe können das Immunsystem wieder ins Gleichgewicht bringen
- Allergien treten sehr häufig bei
Magnesiummangel auf.
- organische Magnesiumverbindungen wie z.B. Citrate werden gut aufgenommen.
- da oft auch Kalzium die allergischen Symptome reduziert ist eine Kombination mit Magnesium und ev. Vitamin D gut.
- Wichtig für das Immunsystem ist der
Schwefel als Bestandteil der Aminosäuren. Methionin, Cystein, Glutathion,Taurin
- Träger dieser
Aminosäuren sind z.B. Eier, Weizenkeime, Soja, Huhn, Emmentaler, Rindfleisch.
Pflanzenextrakte
-
Pyknogenol ist in den Kernen von roten Trauben und somit auch im Rotwein enthalten (unterstützt Vitamin C)
- oft wird auch der Begriff
OPC für diese Extrakte verwendet.
- Padma28 ist eine tibetische Kräutermischung in Tablettenform, die möglicherweise auch das Immunsystem stärken.
-
einheimische Pflanzen mit umfassenden Heilwirkungen sind Johanniskraut, Löwenzahn und Schafgarbe
- positive Einflüsse bezüglich Allergie werden der Brennnessel zugeschrieben. (Blutreinigungskur)
- Quercetin z.B aus Buchweizen stabilisiert die Zellmembrane und damit die Freisetzung von Histamin
- als Pflanzen mit entzündungshemmenden Eigenschaften sind Ingwer, Gelbwurzel(Curcumin) und Annanas(Bromelain) - sinnvoll soll auch eine Anregung der Enzymproduktion sein z.B. durch Galgant
Zappermethode nach Hulda Clark
- sowohl Darmegel, als auch Bakterien und Viren sollen damit abgetötet werden können. (Immunsystemschwächung)
- bis 60 Euro für eine Behandlung halte ich für vertretbar. Methode gilt als sehr umstritten.
Leberreingung
- laut Hulda Clark ist eine Ansammlung von Gallensteinen in der Leber sehr verbreitet
- solange diese Steine nicht verhärtet sind, können sie offensichtlich durch keine Methode sichtbar gemacht werden
- eine Ausscheidung von vermutlich
über 1000 solcher weichen Gallensteine ist mir bekannt.
- Was könnten diese 5 bis 8 mm großen zähen Partikel gefüllt mit grüner Flüssigkeit sonst sein?
- sollte es tatsächlich möglich sein mit ca 10 Euro und ca 10 Stunden an Aufwand eine Gallenoperation zu vermeiden
- von einem Arzt habe ich mitgeteilt bekommen, es handle sich um Kotsteine
- aber warum kommen die dann nicht bei einem normalen Durchfall sondern nur bei dieser speziellen Behandlung?



Wasserhaushalt
- eine Rolle spielt die Menge, der PH-Wert, der rH-Wert und auch homöopathische Informationen.
- Ein bis zwei Liter
Trinkwasser scheinen mir optimal, bei zuviel schalten die Nieren offenbar auf Entsorgung
- Wassermangel kann auch durch
zuviel Kaffee und bestimmte Tees entstehen. (bei Dauergenuß)
- Die Wasserqualität soll Einfluß auf die
Bluteigenschaften haben
- Durch
Wasserbelebung wird Einfluß auf die homöopathischen Informationen genommen. (Preis 50 bis 2500 DM)
- Es soll
Forschungen geben: Prof. Popp (Uni Kaiserslautern), Prof Klima (Uni Wien), Prof. Warnke (Uni Saarbrücken)
- Es soll
Nachweise geben: Prof. Doepp (Institut Quantum) Dr. Aschoff (Institut Zickler), Enderlein- Hagalist-Bluttest



Frequenzankopplung
- Geräte, die solche Schwingungen liefern, soll es von
Wolfgang Ludwig und auch von Paul Schmidt geben
- Auch die etwas umstrittene
Bioresonanztherapie arbeitet mit Schwingungen, die sich überlagern bzw. löschen
-
Ich habe den Eindruck diese greifen in den Selbstregelmechnismus des Körpers recht stark ein
- Die Erfolge sind daher möglicherweise nicht von
Dauer (ev. ein bis zwei Jahre)
- Auch die eigenen Hände können als
Frequenzspiegel“ dienen.
- Kopf zwischen Handflächen an Stirn und Hinterkopf löst bei bestimmten Gedanken Reaktionen aus
- es sollen die negativen Schwingungen beim Denken durch dieses
Auflegen der Hände gelöscht werden
- ein derartiges
Löschen könnte jeder selber an sich durchführen, sobald negative Emotionen vorhanden sind.
- Vielleicht lassen sich z.B. die Atemwege auch direkt durch Auflegen der Hände auf Brust bzw. Rücken heilen.
- Leider ist der Begriff
Geistheilung bei uns mit negativen Emotionen besetzt. Gedanken können trotzdem heilen
- Geistheilung gilt in England als durchaus seriös, und ist, soweit ich weiß, dort sogar von Kassen getragen.
- Beruhigende Frequenzen (chinesich
Chi) gehen vermutlich auch von einem gesunden Wald aus.
- Auch die
Homöpathie hängt irgendwie mit Schwingungen zusammen.
- Zur Zeit ist mir noch nicht ganz klar, ob die klassische Homöpathie die Ursachen oder auch nur Symptome angeht
- Nach einem Vortrag von Anni Dietel aus Kirchenthumbach spielen in der Homöopathie Miasmen eine wichtige Rolle
- Hierin könnte der Schlüssel der ursächlichen Behandlung durch Homöopathie liegen
- Verwandt mit der Homöopathie sind
spagyrisch aufbereitete Wasser (z.B. Klosterwasser)
-
Heilfrequenzen sollen auch an bestimmten Orten wie z.B. im Heilstollen in Bad Reichenhall vorhanden sein
- Eine dreiwöchige Kur mit täglich ca 2 Stunden Aufenthalt kostet immerhin knapp 400 Euro
- Es soll dabei die
Urschwingung der Erde wieder zurückkehren. (kann man auch als Urlaub betrachten)
- dem natürlichen
Kristallsalz werden solche Heilfrequenzen bei der Einnahme zugedacht (z.B.als Sole)
- die Seite www.allergie-immun.de
bietet viel Wissen zum Einfluß von Schwingungen auf Zellen




Umweltfaktoren
- geopathischen Störzonen geht man am besten durch Verlegung des Schlafplatzes aus dem Weg
- Das Auffinden sollte man eine
r vertrauenswürdigen Person überlassen oder selber übernehmen
- Lernen kann man das Rutengehen z.B. in Neunburg vorm Wald auf dem
Lehrpfad für Geopathologie (Stadtpark)
- Elektrische Felder sind mit
Voltmeter der Preisklasse ab ca 40 bis 60 Euro gut meßbar.
- magnetische Störungen lassen sich mit einem
Kompaß bestimmen. (50 cm Abstand von Stahlbeton besser als 20 cm)
- Strahlungen von Sendemasten für Telefon sollen mit sog. Geopat-Dosen von z.B. Penyang harmoniseirt werden.
- Strahlungen von Handys oder Bildschirmen sollen mit sog. Stickern verträglicher werden.
- ich glaube auch das in einem gesunden Wald ebenfalls eine gut Harmonisierung vorliegt.
- gelegentliche
Waldspaziergänge können daher bei einer Allergie ware Wunder bewirken.
- Ein Nachweiß der Wirkung soll über Hirnstrommessungen möglich sein oder auch mit Aschoff- und Doepptest




> Homepage

Aufbau

> Pfeile >>>

> pers. Infos

> rechtl. Hinweis

> Impressum