> Homepage

> Aufbau

> Pfeile >>>

> pers. Infos

> rechtl. Hinweis

> Impressum

15.02.01

GOWEBCounter by INLINE

gestern

WEBCounter by GOWEB

heute

WEBCounter by GOWEB

16.09.99

23.02.05




Wasserbelebung, was ist das?



Ich beschäftige mich mit diesem Thema seit 1997, als ich zum ersten Mal von einem Arbeitskollegen davon hörte. Seitdem suche ich nach Informationen im Internet und auf Vorträgen. Doch was bei der Wasserbelebung passiert, ist mir immer noch nicht so ganz klar. Meine Stoffsammlung zu diesem Thema möge zum einen informieren. Andererseits suche ich auch nach einer Beantwortung meiner Fragen.

Clusterstuktur 01.05.02

Wasserbelebung 01.05.02

Fragen 01.05.02

Links 23.02.05









Die Bedeutung der Clusterstruktur des Wasser

Wasser unterscheidet sich in der Art der Ausprägung von kristallinen Strukturen.
Je ausgeprägter diese kristallinen Bereiche im Wasser sind, desto leichter kann der lebende Organismus dieses Wasser in Form von Kristallwasser ins Bindegewebe und die Zellen einbauen.
Der Grad der Clusterstruktur soll am
Bindungswinkel zwischen H und O abzulesen sein (Elektronenmikroskop)
Die Ausprägung der Cluster soll auch die
Oberflächenspannung beeinflussen.
Das Wasser hat dann quasi eine Heilwirkung, wie z.B. das Hunzawasser oder Heilwässer wie Lourdes, Fatima Heroldsbach und andere vor allem das Wasser des Ganges in Indien, das trotz seiner Belastung nicht krank machen soll.
Durch die Clusterstrukur soll es möglich sein, daß im Wasser Schwingungen gespeichert werden können.
In Heilwässern sollen zusätzliche Frequenzen vorhanden sein, die eine sehr stabile Wasserstuktur erzeugen
Die Wassercluster können aber unter bestimmten Voraussetzungen durch chemische, elektromagnetische und mechanische Belastung des Wasser verändert oder zerstört werden
Dies soll auch auf unsere übliche Wasserversorgung zutreffen: (chemisch gereinigtes Wasser, weitgehend in Leitungen stehend, dunkel und unter Druck)
Dies ist vielleicht der Grund warum Pflanzen durch Gießen mit normalem Leitungswasser kein Leben haben.
Üblicherweise sollen auch Tiere eher fließendes Wasser bevorzugen und das nicht unmittelbar hinter der Quelle, sondern nach eine Strecke des freien Fließens.
Auch für den Menschen ist dieses Leitungswasser meist nicht besonders schmackhaft.
heißes Wasser soll energieärmer sein als kaltes (Weniger Cluster?)
offenbar ist auch saures Wasser nicht gut (Verdauung, Sauerstoffarmmut, Verkalkung, Bluthochdruck, Nerven)
Pionier der Wasserforschung: Schauberger, Dr. Augustin, Dr. G. Lakhovsky, Dr. D. Aschoff, Dr. Ludwig, Prof. Popp, Flanagan







Methoden der Wasserbelebung

Durch Ausbildung von Schleifen und Wirbeln nimmt Wasser in der freien Natur Informationen auf, die das Wasser für Lebewesen verträglich macht.
Eine Möglichkeit der Wasserbelebung des Leitungswassers ist also, daß man es frei laufen läßt z.B. über Kaskaden. An den Umkehrpunkten hat es Gelegenheit durch Wirbelbildung die innere Ordnung zu erhöhen.
Die Möglichkeiten dieses Verfahrens sind durch den Platzbedarf eingeschränkt. Die Wirkung ist befriedigend.
Wasser nimmt auch in der Erde Informationen von Kristallen auf, die für das Leben wichtig zu sein scheinen
Auch dieses Verfahren wird in der Wasserbelebung genutzt und soll recht gute und dauerhafte Ergebnisse erzielen.
Wasser kann auch „Lichtinformationen“ von Sonne und Mond speichern
Auch das „Zufügen von Biophotonen“ spielt bei der Wasserbelebung eine Rolle. (Photonen sind Lichtteilchen)
Diese natürlichen homöopathischen Informationen beeinflussen offenbar auch die Clusterstruktur des Wassers.
Auch von der Anwendung eines „Hohlraumresonators“ in der Wasserbelebung habe ich schon gehört
Von einem Hersteller von Wasserbelebungsgeräten soll der Einsatz von Zeichen und Symbolen die gewünschten Schwingungen in das Wasser bringen
Auch der Magnetismus soll bei der Wasserbelebung eine Rolle spielen
Die Geräte zur Wasserbelebung sind mit einem Material gefüllt, das die Schwingungen zwischenspeichert und dann beim Anwender auf das Leitungswasser überträgt und die Clusterstruktur verbessern soll.
Als Trägersubstanz kommen in Frage: Edelsteine, Quarz, Kalkstein und zum Teil Wasser
Wenn es nicht verschiedene Methoden gäbe, die Wirkung nachzuweisen, ( Prognos, Elektoakupunktur, Dunkelfeldmikroskopie, Dr. Aschoff Bluttest, HagalisVitalitätstest, Kinesiologietests, geopathologische Tests, Bio-Photonentest) läge der Schluß nahe, es handle sich um Scharlatanerie.





Offene Fragen

Wie stabil sind die Wasserbelebungsgeräte gegenüber Mikrowellen?
Wie lange funktionieren Wasserbelebungsgeräte? (Stiftung Warentest?)
Wie muß man eine Wasserbeleber behandeln, daß er möglichst lange hält
Wie stabil ist „belebtes“ Wasser nach einer Behandlung mit verschiedenen Geräten?
Warum kristallisiert Kalkspat im belegten Wasser „feiner“ als in unbelebten?
Wie beeinflussen sich die Geräte gegenseitig?
Würde es etwas nutzen, wenn im Wasserwerk eine Belebung installiert würde. (Druck und Dunkelheit im Leitungsnetz)?
Wo gibt es eine Vergleichsstudie von Wasserbelebungsgeräten?
Welche Frequenzen sind für den Menschen sinnvoll und welche schädlich? (wo nachzulesen?)
Warum sollen gerade z. B. die Frequenzen 1,8 Hz und 5 Hz ungünstig sein?
Brauchen alle Lebewesen die gleichen Frequenzen?
Welche Frequenzen verwenden die verschiedenen Hersteller?
Ist ein Vergleich nach Bovis-Einheiten genormt und sinnvoll?
Wie kann die Wassergüte verschiedener Quellen zu einem annehmbaren Preis verglichen werden?
Welche Frequenzen liegen im es im Ganges vor, der als bestes Heilwasser gilt?
Wodurch können die mentalen Tests (z.B. Kinesiologie) zur Beurteilung von Wasser gestört werden?







Links und Hinweise


mein kurzer Kommentar zur Wasserseite von Arthur Ryser aus der Schweiz

Die Quellenseite

auf diese Seite bin ich am 23.02.2005 gestoßen, als ich nach der Wasserseite von Ryser suchte

PenYang

mein kurzer Kommentar zur Homepage von Pen Yang (kenne ich seit 1998 persönlich)

Sunrise

mein kurzer Kommentar zur Homepage von Sunrise (Bruder eines Mitschülers)

Urmoor

Vorstellung der Idee, sowie einesVertriebspartners (Dipl. Ing. (FH) Klaus-Peter Röthke)

goldenwaterpower

Vorstellung der Gedanken zur Wasserbelebung von Dipl. Ing. Rüdiger Kaun





> Homepage

Aufbau

> Pfeile >>>

> pers. Infos

> rechtl. Hinweis

> Impressum